Winterlager - MBF-MYCA

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Winterlager

Tipps und Tricks

Auch die schönste Saison geht mal zu ende.
Und dann heißt es EINWINTERN und FROSTFEST machen. Auch hier sollte man nicht sparen denn ein Frostschaden kann auch mal sehr teuer werden. Ist der Motorblock betroffen sind 5.000 - 30.000 Euro schnell in den Sand gesetzt.
Ich lasse meinen Motor und die Wassertanks in einer Werkstatt "Einwintern + Warten". Das kostet je nach dem welcher Motorkundendienst fällig ist 600 - 1200 Euro pro Saison. Da ist der Impeller, Anoden, Öl, Dichtungen usw. mit drin. Natürlich kann das ein Profi auch selber machen und vielleicht Geld sparen.
Für das Frischwasser besorge ich mir ein spezielles Konzentrat das Lebensmittelecht ist (z.B. bei EBAY). Aus allen Hähnen sollte das farbige Konzentrat beim Öffnen herauskommen. Das Warmwasser und die Heckdusche sollte auch nicht vergessen werden.
Das man das Boot vor dem Einwintern noch einmal putzt versteht sich von selbst. Zusätzlich kommen noch Luftentfeuchter ins Boot die ich einmal im Winter entleere. Das schützt vor Schimmel und bösen Gerüchen. Alle Gummiteile innen und außen pflege ich mit Silicon und/oder Talkum.
Den Anhänger hebe ich hydraulisch an und stelle ihn auf Böcke, hier sollte man vorher den Trailer-Hersteller befragen, wo die Böcke angesetzt werden dürfen. Den Luftdruck sollte man um 0,5 Bar erhöhen.
Nachdem der Anhänger auf den Böcken steht sollte man den Z-Antrieb ganz abfahren um die Bälge zu schonen. Das Abbauen der Propeller und fetten der Welle schadet auch nicht!
Letztlich sollte man den Minus-Pol einer jeden Batterie abmontieren und die Kontakte mit Pol fett einfetten.
Das ganze Schiff sollte dann noch mit einer Winterplane abgedeckt werde. Das Schadet auch in einer Halle nicht.
So jetzt kann der der erste Frost kommen!

Winterlager bietet auch
http://www.12seemeilen.de/blog/winterfest.



 
Suche
© 2010 - Heute ist [ ] - Diese Seiten wurden am aktualisiert -
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü